Montag, 21. März 2011

Frühling



Frühlings Ankunft

Grüner Schimmer spielet wieder
Drüben über Wies' und Feld.
Frohe Hoffnung senkt sich nieder
Auf die stumme trübe Welt.
Ja, nach langen Winterleiden
Kehrt der Frühling uns zurück,
Will die Welt in Freude kleiden,
Will uns bringen neues Glück.

Seht, ein Schmetterling als Bote
Zieht einher in Frühlingstracht,
Meldet uns, dass alles Tote
Nun zum Leben auferwacht.
Nur die Veilchen schüchtern wagen
Aufzuschau'n zum Sonnenschein;
Ist es doch, als ob sie fragen:
»Sollt' es denn schon Frühling sein?«

Seht, wie sich die Lerchen schwingen
In das blaue Himmelszelt!
Wie sie schwirren, wie sie singen
Über uns herab ins Feld!
Alles Leid entflieht auf Erden
Vor des Frühlings Freud' und Lust –
Nun, so soll's auch Frühling werden,
Frühling auch in unsrer Brust!

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben


Kommentare:

Anton hat gesagt…

Liebe Susi,
vielen Dank für das schöne Frühlingsgedicht und das tolle Narzissen-Bild. Mein Zweibein und ich sind so froh, dass endlich schöneres Wetter kommt und sie mit mir noch mehr nach draußen kann. Ach übrigens schönen Gruß vom Zweibein und das Buch "Urlaub mit Papa" hat sie schon gelesen und empfiehlt Dir auf alle Fälle auch die Folgebücher zu schmökern. Viel Spaß.

Wilde-Baeren hat gesagt…

Liebe Susi,
danke für das schöne Gedicht. Ich wünsche die einen schönen Frühlingsanfang mit ganz viel Sonne.

Liebe Grüße
Conny

Beate Bears hat gesagt…

Meine liebe Frau Susi,

mir geht das Herz auf bei diesem wunderschönen GEdicht, ich liebe Gedichte und schicke dir ganz viel Sonne.
Deine Frau Beate

ArteP hat gesagt…

Hallo,
Myswisschocolate.ch sammelt für Japan
Deshalb schenke ich Dir und Deinem Blog eine Tafel Schokolade!
Bitte klick einfach auf meinen Blog um zu erfahren wie es funktioniert!

Liebe Grüße
PetrA

Claudia hat gesagt…

Ein schönes Gedicht!

Schau doch auch bitte mal auf meinem Blog vorbei, uch hab da was für Dich :O)

♥ Einen wunderschönen sonnigen Tag und ganz liebe Grüße Claudia ♥